MENU

2. Auflage: kunst.stück 2016 gesucht!

Ideenwettbewerb – Etikettengestaltung für „Kalterer Herzblut“

Die Kellerei Kaltern lädt Künstler und Designer ein, das Etikett für die zweite Auflage des kunst.stück zu gestalten. Der Wein aus der Traubenpartie des Jahrgangs 2016, die den Kellermeister aufgrund ihrer Qualität besonders begeistert hat, mit der die Natur sozusagen ein Kunststück vollbracht hat, wird in einer limitierten Auflage von 2.016 Magnumflaschen abgefüllt.

Das kunst.stück ist ein Kalterersee, unser Kalterer Herzblut, welches für den Ort sowie unsere Kellerei identitätsstiftend wirkt. Kalterersee (bzw. Vernatsch) wird seit Jahrhunderten in Kaltern angebaut und ist durch seinen Namen eng an seinen Herkunftsort gebunden. Er steht für einen absolut modernen Weinstil, der vor allem bei jungen Weintrinkern und Genießern Gefallen findet. Sortentypische Frucht und Leichtigkeit machen den Kalterersee zu einem Allrounder, der sowohl leicht gekühlt als Aperitifwein als auch als Speisenbegleiter begeistert. Das diesjährige kunst.stück ist purer Trinkgenuss und Symbol für das sorglose und unbeschwerte Lebensgefühl am Kalterer See: genau die Atmosphäre, welche man beim Spazieren durch die Weinbergterrassen rund um den See, beim Windsurfen über das Wasser gleitend oder aber bei einem entspannten Abendessen mit Freunden am Steg genießt. Das Thema dieser Ausgabe von kunst.stück lautet deshalb „Das Lebensgefühl am Kalterer See“.

Wir möchten mit dieser Aktion jungen - vielleicht noch unbekannten - Künstlerinnen und Künstlern eine Plattform bieten, um ihr Werk einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen. Der/die KünsterlIn erhält dank der Platzierung des Etiketts auf den im Premiumsegment positionierten 2.016 Magnumflaschen, deren Präsentation im Rahmen eines Events und der entsprechenden Kommunikation durch uns und die Presse große Sichtbarkeit. Zusätzlich erhält der/die KünstlerIn ein Preisgeld von 500 € und die Möglichkeit einer Ausstellung im winecenter in Kaltern. Das winecenter ist unser modernes Verkaufs- und Veranstaltungsgebäude (konzeptioniert von feld72), das sich als verbindendes Element zwischen Wein und Kunst versteht. Werke von Andrea Varesco und Josef Rainer haben dort ihren fixen Platz gefunden, und alljährlich finden Ausstellungen bekannter Künstler wie Roland Moroder, Robert Bosisio, Ernst Müller oder Josef Scherer statt.

Hier geht es zu den Teilnahmebedingungen.

Hier geht es zur Etikettenvorlage.