MENU

ROSÉ

IGT 2016

Ein Rot, das die Grenzen der Zeit durchbricht. Weich und kraftvoll zugleich. Ein ernst zu nehmender Speisenbegleiter, auch auf der Terrasse.

Sorte(n): Cabernet 30%, Merlot 30%, Blauburgunder 20%, Lagrein 20%
Alter der Reben: 5 – 15 Jahre
Trinktemperatur: 11 – 13 °C
Trinkreife: 2017 – 2018
Ertrag: 60 hl/ha
Erziehungsform: Drahtrahmen
Alkohol: 13,5 %
Restzucker: 2,5 g/l
Säure: 5,4 g/l

JAHRGANG

Der Jahrgang 2016 war voller Überraschungen. Der milde Frühling wurde von einem eisigen April abgelöst, was das Wachstum vorerst zum Erliegen brachte. Die eifrige und beständige Arbeit am Weinberg machte es möglich, die Situation im Griff zu behalten. Auf einen instabilen Sommeranfang folgten Ende August und im September wieder sonnige Tage. Die Weinlese begann erst Mitte September. Die Weißweine zeichnen sich durch eine angenehme Aromatik aus, getragen durch eine gut strukturierte Säure, während bei den Rotweinen die kräftigen Duftnoten bei passender Säure überzeugen.

VINIFIKATION

Zu Beginn der Maischegärung der besten Rotweinchargen des Jahrganges (Pfarrhof, Spigel, Lasòn, Campaner) wird ein Teil des Mostes entzogen, kühl vergoren und zu diesem Roséwein verarbeitet. Teilweise malolaktische Gärung und lange Reifung auf der Feinhefe.

WEINGUT

Die Trauben für den Rosè stammen aus den besten Rotweinlagen der Kellerei Kaltern. Warme Lagen mit lehmig sandigem Kalkschotter mit Kies.

DEGUSTATIONSNOTIZ

– rosa, hellrubinrot in der Farbe
– zartfruchtig nach Himbeere und Weichselkirsche
– frisch und saftig im Geschmack

EMPFEHLUNG

Dieser Rosé ist ein ernst zu nehmender Speisenbegleiter mit guter Struktur. Passt gut zu kräftigen Vorspeisen, aber auch zu Fisch und weißem Fleisch.

AUSZEICHNUNGEN

Berliner Weinführer – 2013: 16,5 Pkt. (Sehr guter Wein)