MENU

Der Jahrgang 2016

Kellermeister Andrea Moser berichtet vom Jahrgang der Überraschungen.

Das Ende der diesjährigen Weinlese hat zahlreiche Überraschungen mit sich gebracht. Es ist eine „eigenartige“ Weinlese oder doch zumindest eine, die an andere Zeiten erinnert: Die ersten Pinot Grigio Trauben sind erst zehn Tage später als in den letzten Jahren geerntet worden und besonders beim Cabernet gab es einen kalten und zögerlichen Ernteabschluss.      

Alle Mitglieder haben ­– wie auch sonst immer in herausfordernden Jahren – viel Energie und Arbeit in den Weinberg gesteckt, um der Situation Herr zu werden. Und eines kann man jetzt schon sagen: ihr Einsatz hat sich gelohnt.

Auf einen trockenen Dezember folgten Niederschläge im Januar und im Februar; bis in den April hinenin lagen die Temperaturen leicht über dem Durchschnitt, was dazu führte, dass das Frühlingserwachen der Rebstöcke bereits im März erfolgte. Ein Kälteeinbruch Ende April stoppte das Wachstum dann, doch zum Glück hielten die jungen Triebe dem Frost stand.

Die beiden größten Probleme dieses Jahres waren das unbeständige Wetter im Mai und im Juni und folglich die Schwierigkeiten bei der Bewirtschaftung der Weinberge. Im Juli hatten wir bereits eine zwanzigtägige Verspätung im Reifungsprozess angesammelt.  

Ende August ermunternten uns dann Sonnentage mit Sommertemperaturen, die sich auch den ganzen September über immer wieder einstellten. Dieser Wetteridylle gesellten sich bis Anfang Oktober erhebliche Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht hinzu. 

Ich erwarte mir somit einen Jahrgang, der sich durch frische Säuren, aber auch durch signifikante Alkoholgehalte auszeichnet; wir dürfen uns auf Weißweine von intensiver Aromatik freuen, die durch eine gut strukturierte Säure getragen wird.     

Die zuletzt stabil anhaltende Wetterlage lässt auch für die Rotweine Qualitätsspitzen vorhersehen, vor allem für unseren geliebten Kalterersee, der mit einem optimalen Reifegrad, einem feinen Bukett, richtigen Säuren und einem hervorragendem Alkoholgehalt bestechen wird.

Andrea Moser . Kellermeister